UN-Sicherheitsrat beschließt Resolution für Syrien

Krise im Nahen Osten abgewendet!

Von Maik Niederstein – In einer Sondersitzung des erweiterten Sicherheitsrates der Vereinten Nationen wurde heute eine Resolution zum Syrien-Konflikt verabschiedet. Simuliert wurde die Sitzung durch die OLMUN AG der GAG. Die 1. interne MUN der Schule wurde somit zum vollem Erfolg.

Über neun Stunden beriet heute der Sicherheitsrat (SC), um das zu vollbringen, was den “echten” Vereinten Nationen bisher misslang: Eine Lösung für den nunmehr 7 Jahre andauernden Konflikt in Syrien zu finden. Die Findung eines Konsens war dabei äußerst schwierig. Dies liegt daran, dass in dem Konflikt etliche Parteien und Großmächten mitspielen. So auch z.B. die USA und Russland. Die beiden Länder haben teils widersprüchliche Interessen. Da beide ein Veto-Recht im SC haben, ließ sich bisher keine Resolution verabschieden.

Die Schüler der OLMUN AG haben sich als umsichtiger erwiesen. Sie schafften es nach langen Verhandlungen sich auf ein Papier zu einigen, welches den Konflikt beilegen soll. Dies ist bitter nötig. Im dem Krieg starben bisher weit mehr als 400 000 Zivilisten, mehrere Millionen sind auf der Flucht. Es folgt nun die Resolution (unïkorrigiert übernommen):

Forum: Special Conference / erweiterter Sicherheitsrat
Thema: Konflikt in Syrien

Der erweiterte Sicherheitsrat der Vereinten Nationen,

1. Fordert ​die Einberufung eines M​oderationsgremiums zur O​rdnung und S​icherung
einer C​haosfreien und O​rdentlichen Regierung in W​eltkrisensituationen (MOSCOW​),
welches
a. Direkt unter dem UNSC steht und diesem vollständig verantworten muss,
b. Dem UNSC monatlich oder auf Berufung berichten muss aus freiwilligen
Mitgliedern aus dem UNSC besteht, welche sich beim Eintritt in das Gremium
verpflichten,
i. Alle illegalen oder auf nicht generell akzeptieren Auslegungen von
Gesetzen basierenden Handlungen sofort einzustellen und
ii. Entsprechend ihrer Größe und Kapazitäten Personal und Materialien
zur Verfügung stellen, welche vom MOSCOW benötigt werden
c. Sich mit allen Krisen und regierungslosen Gebieten zu beschäftigen, solange
folgenden Bedingungen erfüllt sind:
i. Alle beteiligten Parteien sind in der Lage, einzelne Repräsentanten zu
bestimmen, die Einfluss auf die Entscheidungen der gesamten
Parteien haben;
ii. Die legitimierte Regierung der betroffenen Region eine Moderation
fordert.

2. Fordert die Etablierung einer Initiative zur L​egitimen E​rneuerung von durch
N​otständen betroffenen i​nternationalen N​achbarn, kurz LENiN​, ​um Stabilität und
Sicherheit nachhaltig zu garantieren, fordert welche einen Fokus auf Förderung und
Verbesserung der,
a. Infrastruktur, insbesondere in Bereichen der
i. Bildung
ii. Gesundheitswesen
b. Bildung auf Fachebene, durch Bereitstellen von
i. Lehrmaterial
ii. Lehrpersonal
c. Bildung einer eigenen UN-Hilfsorganisation um
i. Schulgebäude wieder aufzubauen.
ii. Schulwege mit UNCTS zu sichern.

iii. Lehrmaterial zu finanzieren.
iv. Kinder von illegaler Kinderarbeit zu befreien

3. Fordert ​die Etablierung der Organisation zur Syriensicherung durch eine
transparente und abgabenfreie Lösung der internationalen Partner (UNSP / United
Nations Syrian Protection​), welche den Syrienkonflikt durch Möglichkeiten wie die
folgenden, aber nicht begrenzt auf:
a. Bekämpfung der terroristischen Gruppierungen in Syrien durch die
Etablierung einer Vereinigung der loyalen Antiterrorgruppe durch die eine
ideale Mittel- bis langfristige Sicherung auf internationaler Ebene erreicht wird
(UNCTS / United Nations Counter Terrorism Syria), welche   (UNCTS / United Nations Counter Terrorism.       Syria), welche

i. Zentral unter der Führung der Vereinten Nationen
1. 6 Mitglieder von der Führung Syriens, oder des am meisten
von Terror betroffenen Staates bestimmt werden
2. 4 Mitglieder von dem UNSC bestimmt werden
3. Ausgesucht und legitimiert durch die Führung Syriens oder des
am meisten von Terror betroffenen Staates und deren direkte
Verbündete wird oder dem UNSC
4. Nicht abhängig von Einkommen oder Militärstärke ist,
5. Jährlich neu gebildet wird;
ii. Transparenz der Angriffe und Aktionen durch monatliche Berichte
direkt an den Generalsekretär durch die Führung der UNCTS,
iii. Direkte Interventionen in Krisenregionen koordiniert und durchführt,
welche
1. Immer direkt von der rechtmäßigen Regierung Syriens oder
des betroffenen Staates legitimiert wird oder dem UNSC;
2. Aus den vereinten Militärkräften der UNCTS besteht, die nach
Ermessen der Führung des UNCTS eingesetzt werden und der
Bereitschaft der Mitglieder der UNSP besteht,
b. Erschaffung einer langfristig stabilen Lage in Kooperation mit LENiN, durch
i. Internationaler Förderung von Ausbau von Schulen
ii. Bereitstellung von Lehrpersonal und Lehrmaterialien
iii. Ausbau und Unterstützung der Infrastruktur, insbesondere
1. Start Up Unternehmen
2. Unternehmen, die sich als Corporate Citizen sehen und somit
soziale Verantwortung übernehmen.
4. Fordert​ eine UNO-Sonderuntersuchungskommission einzusetzen, um zu
überprüfen, ob
a. Syrien noch ABC-Waffen besitzt und eingesetzt haben könnte, seit 2013
b. Rebellengruppen noch ABC-Waffen besitzen und eingesetzt haben könnten
c. Terrorgruppen noch ABC-Waffen besitzen und eingesetzt haben könnten

5. Hofft​ auf die Unterstützung aller Staaten bei dem Investionsfond für nachhaltige
Entwicklung in Krisen- und Nachkriegsgebieten (IneKuN), welcher
a. Bildung in Krisengebieten unterstützt, besonders
i. praktische und fachlicher Ausbildung
ii. Fortbildung der Arbeiter
b. Verstärkte Subvention von SME (Small and Medium Entities), um
i. Lokalen Arbeitern Chancen zu geben
ii. Nachhaltige Entwicklung von Gemeinden zu ermöglichen
iii. Lebensstandards auch außerhalb von Großstädten zu erhöhen
c. Förderungen von sozial verantwortlichen Unternehmen, welche nationalen
oder internationalen CSR Guidelines folgen und somit nachhaltige
Entwicklung fördern.

Alle die jetzt Interesse gefunden haben an politischen Planspielen wie diesem, können mittwochs in der siebten Stunde an der OLMUN AG teilnehmen.