Schockierende Erkenntnis: Treppen wurden von den Kommunisten erfunden

Von Doktor Günter – Wer kennt es nicht, das mühselige Treppensteigen am Montagmorgen? Ob in der Schule auf dem Weg zum Mathe-Unterricht, oder bei der Arbeit mit der Aussicht auf einen schrecklichen Tag im Büro – überall muss man Treppen steigen.

Es ist mühselig, anstrengend und raubt einem den letzten Nerv. Und da hat sich noch niemand gefragt, wer diese Monstren moderner Architektur erfand? Einem Schüler der Graf-Anton-Günter-Schule in Oldenburg gelang es jetzt das Rätsel zu lüften: Die Kommunisten haben 1918 die Treppe erfunden!

„Im Grunde war es gar nicht so schwer“, sagt das Genie hinter Entdeckung, der 12. Klässler Leonard Heyn, im Exklusiv-Interview mit der Graf-Fiti. „Nachdem ich diese gottverdammten Treppen seit nunmehr acht Jahren besteigen musste, kam mir der Einfall in der denkintensivsten Zeit des Schulalltages: Montagmorgens bei der Frage in welchem Raum ich Unterricht habe. Diesen intellektuellen Kraftakt bewältige ich immer auf der Treppe, in der Hoffnung, dass ich jemanden sehe, der in meinem Kurs ist.“ Wie für geniale Köpfe üblich fällt es Leonard scheinbar schwer seine Gedanken zu ordnen. „Jedenfalls schien es mir sofort einleuchtend. Natürlich waren es die Kommunisten, schließlich sind sie doch der Ursprung allen Übels. Man denke nur an den Winter. Den haben die in Russland erfunden!“

Zunächst wurde die Theorie angezweifelt. Führende Treppnologen führten an, dass bereits die Ägypter Treppen bauten, ziemlich große sogar, in Pyramidenform. Dann jedoch wurden alle Zweifel zerstreut als der russische Forscher Alexej Treppkowski ein geheimes Dokument fand, von Lenin persönlich verfasst.

Die Originalzeichnung Lenins, von Wodka-Flecken befreit

Dort ist zu sehen, wie der Revolutionär erkannte, dass Treppensteigen deutlich anstrengender ist, als Laufen auf geradem Grund. Die Echtheit des Dokuments steht außer Frage, insbesondere weil es im vierten Stock des Moskauer Staats-Archivs gelagert wird und niemand Lust hat die Treppe dort hoch zu steigen. Der Gedanke hinter der Erfindung der Treppe ist genial: Solange die Bevölkerung Treppen steigen muss, ist sie zu erschöpft um eine Revolution zu starten und das Regime zu stürzen. Von der Unfehlbarkeit Lenins überzeugt, installierte man im ganzen Land Treppen. Doch man ging noch weiter: Selbst im verhassten Westen wurden russische Spione beauftragt Treppen zu bauen um die kapitalistische Wirtschaft zu lähmen. Um den Coup perfekt zu machen wurde die Geschichte gefälscht und der ganzen Welt weiß gemacht die Treppe wäre bereits vor Jahrtausenden erfunden worden. Nur der Erfindung des Fahrstuhls ist es zu verdanken, dass die Russen mit ihrer Treppe nicht die Welt eroberten.

Denkt also immer daran wenn ihr eine Treppe nehmen müsst: Die Russen sind schuld!