Erste Hilfe an der GAG

Immer zur Stelle, um verletzten Schüler/-innen zu helfen

Von Johanna Götz – Im Schulsanitätsdienst steht vor allem die Teamarbeit im Mittelpunkt. Egal ob auf normalen Schulfesten, den jährlich stattfindenden  Sportturnieren oder auch im allgemeinen Schulalltag sorgen die Schülerinnen und Schüler für die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitschüler.

Am Anfang werden die zukünftigen Sanitäter in einem 12-stündigen Kurs ausgebildet. Dort lernen sie, wie man einen Verband anlegt, Pflaster klebt und natürlich auch wie man eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführt. Aber auch die psychische Betreuung ist dabei wichtig, denn gerade beruhigende Worte spielen in einem Notfall eine wichtige Rolle.

Nach der Ausbildung teilen sich die Schulsanitäter einen Dienstplan ein. In jeder Pause in der Woche halten sich zwei bis drei Schüler im Krankenzimmer auf und sind dort für die Versorgung der Kranken und Verletzten zuständig.

Einmal im Schuljahr haben die jungen Sanitäter zudem die Möglichkeit, an einem Wettbewerb teilzunehmen. Bei dem Wettkampf treten die Sanitäter verschiedener Schulen gegeneinander an und können ihre Kenntnisse praktisch anwenden.

Du bist neugierig geworden? Dann melde dich bei Frau Eckhof!